Die

WESTSTEIRISCHE ÖLMÜHLE

Kostenloser Versand ab 72 € – AT / DE

Die

WESTSTEIRISCHE ÖLMÜHLE

Kostenloser Versand ab 72 € – AT / DE

Kürbisgnocchi

Gnocchi mit Hokkaido - Rezeptfoto.

Hast du Gnocchi schon mal selbst gemacht? Nein?

 

Solltest du unbedingt probieren, denn Gnocchi sind ganz leicht zu machen und selbst gemacht schmecken sie viel besser als die gekauften.

 

Gnocchi bestehen aus einem einfachen Erdäpfelteig. Für verschiedene Varianten, kannst du den Teig noch verfeinern. So wie bei diesen Kürbis-Gnocchi.

 

Hier habe ich den Teig aus Kartoffeln und Kürbispüree gemacht und mit Kürbiskernmehl verfeinert.

 

Das gibt den Gnocchi die schön gelbe Farbe und einen leichten Kürbisgeschmack. Legga 😉

Zutaten für Kürbisgnocchi.
Gnocchibrett

Um die typische Gnocchiform zu erhalten, formst du eine dünne Wurst und schneidest kleine Stücke davon ab.

 

Dann rollst du sie über ein Gnocchibrett oder über den Rücken einer Gabel. Dadurch erhältst du die typischen Rillen.


Dann musst du die Gnocchi nur noch kurz in Salzwasser kochen und fertig sind sie.

Mein Gnocchibrett habe ich vom letzten Mädelsausflug aus Rom mitgebracht. Zwischen bunten Obst- und Gemüseständen war auch ein Verkaufsstand mit Holzwaren.

 

Sooo schöne Schüsseln, Schneidebretter und Löffel aus verschiedenen Holzarten.

 

Da wäre noch einiges dabei gewesen. Aber ich hab mich dann für das Gnocchibrett entschieden.

 

Mit solchen Mitbringsel koche ich besonders gerne, weil sie mich dann an die schöne Zeit dort erinnern.

 

Rom ist immer eine Reise wert. 💚

Du kannst die geformten Gnocchi aber auch einfrieren und immer wenn du Lust drauf hast, etwas Italien in deinen Speiseplan bringen.

 

Damit die Gnocchi beim Einfrieren nicht zusammenkleben, verteile die rohen Gnocchi auf ein Blech und friere sie über Nacht ein.

Kürbisgnocchi mit Hamlitsch Kürbiskern-Pesto.

Danach kannst du sie zusammen in einen Gefrierbehälter oder ein Gefriersackerl geben.

 

Bei Bedarf nimmst du dir die benötigte Menge an Gnocchi aus dem Tiefkühler und kochst sie in Salzwasser, bis sie oben schwimmen.

 

 

Zu diesen Kürbis-Gnocchi passt unser Kürbiskern-Pesto besonders gut. Aber auch in Butter und Salbei geschwenkt, mit etwas Parmesan drüber sind die Gnocchi ein Gedicht.

Psst! Du willst kein neues Rezept verpassen? Dann melde dich jetzt gleich für unseren Newsletter an!

Gnocchi

milchfrei • nussfrei • vegetarisch
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 1 Stunde 10 Minuten
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 500 g Hokkaido (ungefähr ein halber Kürbis)
  • 300 g Kartoffeln (ca. 5-6 Stück)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 100 g Kürbiskernmehl
  • 150 g Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 1 Tl Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Muskatnuss
  • 8-12 EL Kürbiskern-Pesto
>> Webshop

Anleitungen

Vorbereitung

  • Kartoffeln waschen und samt Schale in einem Topf mit Wasser kochen. Sie sind fertig, wenn du mit einem Messer ganz leicht reinstechen kannst. Aber nicht so lange kochen, bis sie zerfallen. Dann würden sie zu viel Wasser aufsaugen und du brauchst viel mehr Mehl. Besonders gut funktioniert es auch in einem Dampfgarer, falls du einen hast.
  • Den Kürbis auch waschen und in grobe Stücke schneiden. (Hokkaido muss nicht geschält werden). Mit wenig Wasser weich dünsten. Oder ebenfalls im Dampfgarer garen.
  • Kartoffeln schälen und vierteln.

Zubereitung

  • Kürbis und Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse oder Flotte Lotte drücken.
  • Knoblauch durch die Knoblauchpresse drücken und gemeinsam mit den Gewürzen unterrühren.
  • Das Ei und die Mehle mit der Kürbis-Kartoffel-Masse vermengen und zu einem Teig kneten.
  • Nicht zu lange kneten, sonst wird der Teig und auch die Gnocchi zäh. Der Teig sollte weich sein, aber nicht zu klebrig. Sonst noch etwas Mehl untermengen.
  • Den Teig stückweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer ca. 1,5 cm dicken Wurst formen und 2 cm lange Stücke davon abschneiden.
  • Die Stücke etwas in Mehl wälzen und dann über das Gnocchibrett oder den Rücken einer Gabel rollen, damit die typischen Rillen entstehen. (Muss nicht sein, schaut aber sehr nett aus).
  • Du kannst die Gnocchi jetzt als Vorrat einfrieren oder direkt in kochendem Salzwasser kochen.
  • Sobald die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen, sind sie fertig und können abgeschöpft werden.
  • Auf 4 Teller anrichten und mit je 2-3 EL Kürbiskern-Pesto und eventuell Parmesan garnieren.

Notizen

Die Gnocchi schmecken auch sehr gut, kurz in Butter angebraten und mit Salbei garniert.
0 0 votes
Gesamtwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Hallo, ich bin Ulrike.

Ulrike Hamlitsch Rezepte Blog

Kürbiskernöl zieht sich wie ein grüner Faden durch meine Geschichte: 

 

Aufgewachsen bin ich in einem Dorfgasthaus, und da habe ich schon sehr früh die steirische Geschmacksvielfalt entdecken dürfen. Natürlich auch das Kürbiskernöl. 

 

Damals gepresst aus den Kürbiskernen meiner Oma, der wir als Kinder immer gerne bei der händischen Ernte geholfen haben.

 

Später habe ich meinen “Ölprinzen” Guntram kennengelernt und bin auch ins Ölgeschäft eingestiegen. 

 

Ich war schon immer neugierig und experimentierfreudig. Da wundert es dich sicher nicht, dass ich bald auch eigene Rezepte mit Kürbiskernöl kreiert habe.

 

Denn Kürbiskernöl ist nicht nur für den Salat.

Es verwandelt auch dein Rührei ins  steirische Kernöl-Schmölzi, verfeinert dein Vanilleeis oder macht dein nächstes Risotto so richtig lecker.

 

Lass dich überraschen und stöbere durch meinen Blog und vor allem: Probiere die Rezepte aus und gib mir Feedback, wie es dir geschmeckt hat!

Spezialitäten aus der

Steiermark

Ausgezeichnete Qualität seit 3 Generationen: 

Unser Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. wurde 23 Mal in Folge für seine Qualität, Geschmack, Inhaltsstoffe und Aufmachung mit Gold prämiert.