Die

WESTSTEIRISCHE ÖLMÜHLE

Rhabarberkuchen

Schokokuchen geht immer: Da stimmst du mir sicher zu! Noch dazu, wenn er so eine schöne Web-Optik erhält.

 

Eigentlich wäre das ein schneller Rhabarberkuchen, aber das Auflegen der Stücke braucht dann doch etwas Zeit. 

 

Natürlich kannst du dir das auch sparen oder auch jedes andere Obst auf diesen Rührteig für Obstkuchen legen. Am besten saisonal und regional, eh klar!

 

Mir gefällt dieser Blechkuchen wegen der schachbrettartig aufgelegten Rhabarberstücke besonders gut und weil er einfach klasse schmeckt. 

 

Vielleicht ist es dir auch wichtig, dass der Rhabarberkuchen glutenfrei ist. Yess! Also auch ein perfektes Rezept für alle Allergiker unter euch. 

Rhabarberkuchen auf Teller
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Rhabarberkuchen

glutenfrei • milchfrei • nussfrei
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Backzeit: 25 Minuten
Gesamtzeit: 45 Minuten

Zutaten

  • 140 g Butter
  • 90 g Staubzucker
  • 50 g Kristallzucker
  • 4 Stk. Eier
  • 80 g Schokolade gerieben
  • 200 g Kürbiskerne gerieben
  • 1 TL Backpulver
>> Webshop

Anleitungen

  • Rhabarber waschen. Rhabarber der Länge nach halbieren und in 2-3 cm lange Stücke schneiden.
  • Butter, Staubzucker, 3 Dotter und ein ganzes Ei schaumig rühren. Eiklar mit Kristallzucker steif schlagen und mit den übrigen Zutaten unter die Buttermasse mengen.
  • Den Teig auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Blech streichen, mit Rhabarber nach Wunsch belegen und bei 180°C 25-30 Min. backen.

Notizen

Grundsätzlich kann für diesen Kuchen jedes Obst verwendet werden. Am besten saisonal und regional.
0 0 votes
Gesamtwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Hallo, ich bin Ulrike.

Ulrike Hamlitsch Rezepte Blog

Kürbiskernöl zieht sich wie ein grüner Faden durch meine Geschichte: 

 

Aufgewachsen bin ich in einem Dorfgasthaus, und da habe ich schon sehr früh die steirische Geschmacksvielfalt entdecken dürfen. Natürlich auch das Kürbiskernöl. 

 

Damals gepresst aus den Kürbiskernen meiner Oma, der wir als Kinder immer gerne bei der händischen Ernte geholfen haben.

 

Später habe ich meinen “Ölprinzen” Guntram kennengelernt und bin auch ins Ölgeschäft eingestiegen. 

 

Ich war schon immer neugierig und experimentierfreudig. Da wundert es dich sicher nicht, dass ich bald auch eigene Rezepte mit Kürbiskernöl kreiert habe.

 

Denn Kürbiskernöl ist nicht nur für den Salat.

Es verwandelt auch dein Rührei ins  steirische Kernöl-Schmölzi, verfeinert dein Vanilleeis oder macht dein nächstes Risotto so richtig lecker.

 

Lass dich überraschen und stöbere durch meinen Blog und vor allem: Probiere die Rezepte aus und gib mir Feedback, wie es dir geschmeckt hat!

Spezialitäten aus der

Steiermark

Ausgezeichnete Qualität seit 3 Generationen: 

Unser Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. wurde 23 Mal in Folge für seine Qualität, Geschmack, Inhaltsstoffe und Aufmachung mit Gold prämiert.