Die WESTSTEIRISCHE ÖLMÜHLE

  • Deutsch
  • Englisch
 

kernoel

HÖCHSTE QUALITÄT mit Geschichte

Gutes schafft man, wenn höchste Qualitätsstandards das althergebrachte Wissen um die Herstellung der „Kostbarkeit Öl“ untermauern. Daher nehmen die ständige Überwachung und Kontrolle, vom Rohmaterial bis zum fertigen Produkt, einen besonders hohen Stellenwert in unserem Unternehmen ein.

Erfahren Sie, was Genuss bedeutet – nämlich mit allen Sinnen Freude erleben.

 

GELEBTE Tradition
SEIT ÜBER 90 Jahren

Da Qualität im Unternehmen seit jeher an oberster Stelle stand, errichtete Richard Praßl 1928 eine, für damalige Verhältnisse, sehr moderne hydraulische Ölpresse. Josef Hamlitsch trat 1948 in das Unternehmen ein. 1964 begann sein Sohn Guntram in der Ölmühle zu arbeiten. Als die Familie Hamlitsch 1972 das Unternehmen kaufte, hatte man sich bereits einen ausgezeichneten Ruf erworben. Die Qualität der eingekauften Rohmaterialien, die Sorgfalt bei deren Verarbeitung und der ausgezeichnete Geschmack der Endprodukte sind die Garanten für die Erfolgsgeschichte des Unternehmens.

Seit 2000 führt Guntram Hamlitsch jun. die Tradition und Philosophie weiter. So verbinden wir gemeinsam mit unseren Mitarbeitern althergebrachtes Wissen mit den heutigen technischen Möglichkeiten und Qualitätsstandards, damit aus dem Kern des steirischen Kürbisses die Kostbarkeit Öl entstehen kann.

REGIONAL
natürlich nachhaltig

In der Weststeiermark, jener Region, die schon Erzherzog Johann als „Paradies der Steiermark“ bezeichnete, wurde im Jahre 1928 unsere Ölmühle gegründet. Bereits in dritter Generation stellen wir hier durch schonendes Rösten und Pressen unser steirisches Kürbiskernöl her. Nicht nur die Regionalität unserer Rohstoffe ist uns wichtig, sondern auch, dass wir nachhaltig für die nächsten Generationen handeln.

VOM KÜRBISKERN
zum Kürbiskernöl

 

 

 

 

 

 

Die getrockneten, vollreifen, dickbauchigen und dunkelgrünen Kürbiskerne sind Voraussetzung für ein erstklassiges Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. – sie werden nur bei Bedarf, also immer frisch verpresst. Etwa 2,5 bis 3 kg dieser schalenlosen Kürbiskerne werden für einen Liter Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. benötigt – ein hoher Wareneinsatz für hohe Qualität.

 

Für die Pressung werden die Kürbiskerne zuerst gemahlen, mit Salz und Wasser verknetet und anschließend schonend geröstet. Heutzutage stehen uns moderne Stempelpressen zur Verfügung, die eine schonende, aber effektive Pressung ermöglichen.

Das frische Kernöl wird anschließend für mehrere Tage in geeigneten Behältern stehen gelassen, damit sich noch enthaltene Schwebe- und Schlackenstoffe am Boden absetzen können.

Erst dann wird das genussfertige Öl in Flaschen abgefüllt und kommt so in die regionalen und internationalen Verkaufsregale.

Bild als Platzhalter:
Bild als Platzhalter:
Bild als Platzhalter:
Bild als Platzhalter:

 

 

WIR FÜHREN SIE DURCH
DIE PRODUKTION

MEHR ERFAHREN

zum Online-Shop